Residenzschloss

Tourismus - Stadtrundgang - Historische Gebäude


Felix-Lahnstein-Straße, ehemalige Judengasse

Felix-Lahnstein-Straße
Das „Bethaus“ der ehemaligen jüdischen Kultusgemeinde Idsteins lag in der Felix-Lahnstein-Straße 1, einem Fachwerkbau von 1835. Diese Synagoge gab der Straße zunächst den Namen Judengasse. Nach dem Zweiten Weltkrieg nannte man sie nach dem letzten Vorsteher der jüdischen Gemeinde, dem 1959 in New York verstorbenen Felix Lahnstein.
 

 

Letzte Änderung: 21.02.2012 09:16 Uhr