Residenzschloss

Tourismus - Stadtrundgang - Fachwerk


Höerhof (1620)

Höerhof

Erbaut auf hohem Massivgeschoss. Benannt nach seinem Erbauer, dem Bauschreiber des Idsteiner Schlosses, Henrich Heer. Erweiterung des Hauptbaus durch die anschließenden südlichen Bauteile (mit Torbau) um 1700 bis zur letztendlichen allseitigen Umbauung der Hofanlage (Fränkischer Hof).

Typische Formensprache und Farbgebung der Spätrenaissance (s. Killingerhaus). Der fränkische Fenstererker im Obergeschoss mit den reich geschnitzten Brüstungsplatten am Turmvorbau gehörte ursprünglich zum Killingerhaus.

 

 

zurück

 

 

Letzte Änderung: 21.02.2012 09:26 Uhr